Restaurant Eifeler Hof

Im Zeichen der Gastlichkeit seit 1919

Bierschau

Eifeler Landbier

Das naturtrübe Bier, welches genau zu unserer Landschaft passt, wird von der Gemünder Brauerei hergestellt. Das Eifeler Landbier ist ein naturtrübes Vollbier mit 5,1% Alkoholgehalt.

Die Gemünder Brauerei wird schon seit Jahren ununterbrochen für ihr Eifeler Landbier mit der Goldmedaille der DLG ausgezeichnet.

Bitburger Pils

„Bitte ein Bit“ ist nicht nur als Bestellung an die Bedienung, sondern auch schon seit Jahrzehnten der einprägsame Slogan der Bitburger Brauerei, Th. Simon. Bestes Eifeler Brauwasser, bestes Gerstenmalz & teilweise sogar Eifelhopfen, lange Erfahrung im Brauwesen und modernste Anlagentechnik, sorgen heute stets für „fassfrischen Geschmack“.

Die Bitburger Brauerei ist heute das Flagschiff der privatgeführten Bitburger Gruppe, mit Köstritzer, König, Licher, Wernersgrüner und Gerolsteiner Brunnen.

Gaffel Kölsch

Kölsch ist ein obergärig gebrautes, helles hopfenbetontes Vollbier, welches nur in Köln gebraut werden darf, 11-12 % Stammwürze und ca. 4,8% Alkohol.

Kölsch darf laut der Kölschkonvention von 1986 nur in Köln und von einigen bestimmten Brauereien der Umgebung gebraut werden. Die Privatbrauerei Gaffel ( Gaffel = Kaufmanns & Handwerkervereinigung zwecks Ratsmitgliedschaft in der Stadt Köln) ist ein privatgeführter Traditionsbetrieb und seit 1908 im Besitz der Familie Becker.

PAULANER

Die Weizenbiere werden aus Weizen - und Gerstenmalz in obergäriger Brauweise hergestellt, Stammwürze ca. 12%, ca.4,8 % Alkohol; sie kommen als Kristallweizen (geklärt), Hefeweizen (hell &  dunkel), Weizenbock und mittlerweile auch als Diätweizen  oder alkoholfreies Weizen in den Handel. Traditionell wird Weizenbier in sich nach oben öffnenden Gläsern ausgeschenkt.

Paulaner Premium Pils

Feinherb und elegant durch die ausgewogene Komposition edler Hofensorten, von mildem weichem Geschmack, so präsentiert sich das Bier nach Pilsener Brauart.

 

http://www.paulaner-serviceportal.de/files/media/globalimages/head/salvator_pic2.jpg Salvator Doppelbock 

Salvator ist wohl das bekannteste Doppelbockbier Deutschlands, es wird mit 18,3 % Stammwürzgehalt eingebraut und hat einen  Alkoholgehalt von 7,9 %. Mit dem 2. April beginnt in München jeweils die fünfte Jahreszeit, die Starkbierzeit, mit dem festlichen Salvatoranstich, dabei wird dem jeweiligen Landesvater, die erste Maß, mit folgendem Spruch, kredenzt :

War im März gen Judica, wiederum der Frühling nah,

kam zu ehren alte Sitten, der Herr Kurfürst selbst geritten,

auf die Neudeck ob der Au zum Paulaner Klosterbau.

Dort empfing den Landesvater Ihm beglückt und

freudeglänzend einen Humpen Bier kredenzend,

mit dem Gruß, der bis zur Stunde sich erhielt im Volkesmunde :

„Salve pater partiae! Bibas, princeps optime!“

Köstritzer Schwarzbier

Das bekannte schwarze Pils mit der blonden Seele, also mit viel dunklem Malz gebraut, aber dennoch herb im Geschmack hat einen Alkoholgehalt von 4,8 %. Schon Goethe war ein Liebhaber des tiefschwarzen Gerstensaftes aus dem thüringischen Bad Köstritz.

Die Brauerei geht auf das Jahr 1543 zurück und gehört heute zur Bitburger -Gruppe.